Im Rahmen der wirtschaftlichen Erholung von der Covid-19-Pandemie strebt Visa mit großen Schritten auf sein Ziel zu, acht Millionen kleinen Firmen in ganz Europa bei der Anpassung und gr�ßeren Nutzung des digitalen Handels zu helfen

Visa (NYSE: V) gab heute bekannt, dass sich mehr als 100 Partner in ganz Europa der Initiative Where You Shop Matters (Wo Sie einkaufen, ist wichtig) angeschlossen haben, um den Inhabern kleiner Firmen beim Aufbau digitaler Fähigkeiten behilflich zu sein, damit diese ihre Gemeinschaften weiterhin bedienen k�nnen.

Seit dem Start des Programms im Sommer 2020 haben bereits mehr als zwei Millionen kleine Unternehmen in ganz Europa Unterstützung erhalten. Die Ankündigung markiert einen bedeutenden Meilenstein im Engagement von Visa, mit dem acht Millionen kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) in Europa - und 50 Millionen weltweit - dabei unterstützt werden sollen, Online zu gehen, sich anzupassen und ihr Geschäft zukunftsfähig zu machen.

Die Covid-19-Pandemie ist in ganz Europa weiterhin mit verheerenden Auswirkungen auf kleine Firmen verbunden. Von Visa durchgeführte Recherchen ergaben, dass sich 65 Prozent aller kleinen Firmen um die Zukunft ihres Geschäfts Sorgen machen.1 Da zahlreiche kleine Firmen ihren Betrieb unter Beschränkungen und Lockdowns führen müssen, wenden sie sich zunehmend dem Internet und digitalen Zahlungsmethoden zu. Visa-Daten zeigen, dass in mehr als zehn europäischen Ländern eine 20-prozentige Zunahme des Online-Verkaufs zu beobachten ist und acht von zehn Transaktionen jetzt kontaktlos abgewickelt werden.

Hemlata Narasimhan, SVP, Merchant Sales and Acquiring Europe bei Visa, sagte dazu: „Kleine Firmen spielen eine sehr wichtige Rolle in unseren Gemeinschaften und viele arbeiten weiterhin unter den von Covid-19 verursachten schwierigen Bedingungen. Wir begrüßen die inspirierende Innovation und den Unternehmergeist, den viele kleine Firmen an den Tag legen, wenn sie ihre Geschäfte anpassen, um ihre Kunden weiterhin bedienen zu k�nnen.“

„Wir sind stolz darauf, dass bereits mehr als zwei Millionen kleine Firmen von unseren Partnerinitiativen profitieren konnten. Wir engagieren uns weiterhin dafür, mit unseren Kunden und Partnern auf eine wirtschaftliche Erholung hinzuarbeiten, bei der kleine Firmen auch in Zukunft im Mittelpunkt unserer Gemeinschaften stehen.“

Seit der Ankündigung seines Engagements für die Unterstützung von acht Millionen kleinen Firmen in ganz Europa bei deren digitaler Transformation arbeitet Visa mit Banken, Regierungen, Handelsplattformen und Technologiepartnern zusammen, um kleine Firmen digital zu befähigen. Zu den H�hepunkten geh�ren:

  • Öffentlich-private Partnerschaften: In Tschechien, Polen und der Slowakei arbeitet Visa mit der Regierung zusammen, um kleinen Firmen Zugang zu Terminals und Software für kontaktlosen Betrieb zu verschaffen, der in den ersten zw�lf Monaten gratis ist. In 29 Ländern hat die Regierung bereits darauf reagiert und die Grenzbeträge für kontaktlose Abwicklung erh�ht, um den Kunden das berührungslose Bezahlen zu erleichtern.
  • Neue Akzeptanztechnologie: ,Tap-to-Phone‘, eine neue Visa-Technologie, die mobile Geräte in Zahlungsterminals verwandelt, ist Tausenden von kleinen Firmen behilflich, digitale Zahlungen in Tschechien, Italien, Polen, Rumänien, der Slowakei, Türkei, Ukraine und in Großbritannien entgegenzunehmen.
  • Neue Online-Tools: Die Einrichtung eines Geschäfts im Internet kann eine abschreckende Aufgabe sein. Visa arbeitet mit Online-Plattformen und digitalen Marktplätzen zusammen, so dass kleine Firmen mit minimalen Kosten und geringem Aufwand eine Online-Präsenz erstellen k�nnen. Diese Programme wurden bereits in mehreren Ländern Europas gestartet und unterstützen Tausende von lokalen Firmen. Visa hat zudem auch seine Practical Business Skills-Plattform erweitert. Dabei handelt es sich um eine globale digitale Plattform, wo die Inhaber von kleinen und kleinsten Betrieben kostenlose Informationsressourcen finden, mit denen sie vertrauensvoll informierte Entscheidungen für das Wachstum ihres Geschäfts durch eine erweiterte digitale Transformation treffen k�nnen.
  • Neue Banking-Tools: Kleine Firmen wenden sich auch zunehmend digitalen Banking-Tools zu, um ihre Finanzen in dieser für ihr Geschäft so kritischen Zeit zu handhaben. In Zusammenarbeit mit Banken und FinTech-Firmen in ganz Europa bietet Visa mehr als 30 neue Geschäftskartenprogramme, die kleinen Firmen behilflich sind, ihren Cashflow und Einkauf besser zu managen, und gleichzeitig finden sie hier Zugang zu innovativen neuen Business-Banking-Tools.
  • Engagement der Gemeinschaft: Visa hat seine Kampagne „Where You Shop Matters“ (Wo Sie einkaufen, ist wichtig) erweitert, mit der Verbraucher aufgefordert werden, in ihrer unmittelbaren Umgebung einzukaufen und damit kleine Firmen in ihrer Gemeinschaft zu unterstützen. Beispiele lokaler Kampagnen zur F�rderung der Unterstützung lokaler Geschäfte sind unter anderen Champion Green (Irland), Smart SME (Türkei) und Fiver Fest (GB).

Es wurden bereits mehr als 100 Programme gestartet, die von Branchenpartnern unterstützt werden, darunter Alpha Bank, Akbank, Axerve, Banca Sella, Banco Santander, BeeDigital, CEC Bank, die Co-Operative Bank, Clickandcollection.com, Fiserv, Fruugo, iCard- myPOS, Israel Credit Cards, Juni, National Bank von Griechenland, Tyl by NatWest, Nexi, Orderbird, Oma Savings Bank Plc, Payplug, Piraeus Bank, ShopAppy.com, Shopify, Viva Wallet, WorldLine und andere. Im Rahmen dieser Initiativen wurden Tools, Fähigkeiten und Ressourcen bereitgestellt, mit denen mehr als zwei Millionen kleine Firmen Anpassungen vornehmen, Online-Handel treiben und Verbraucheranforderungen für digitale Zahlungen erfüllen k�nnen.

„Die Banca Sella engagiert sich aktiv für die Unterstützung von KMU auf ihrem digitalen Weg. Sie bietet intelligente und effektive L�sungen, mit denen Geschäftsinhaber ihr Geschäft mit digitalen Zahlungen auf die nächste Stufe heben k�nnen“, so Rosy Alaia, Head of Electronic Payment Systems, Banca Sella. „Im Verlauf der aktuellen Pandemie haben wir eine starke Verschiebung zu digitalen Zahlungen beobachtet, aber es bestehen weiterhin zahlreiche Chancen für kleine Händler in Italien, die Akzeptanz digitaler Zahlungen zu verbessern, sich auf neue Verbrauchertrends einzustellen und die Erwartungen der Kunden bezüglich intelligenter, alternativer Zahlungsmethoden zu erfüllen. Unseres Erachtens kann dieses Ziel auch durch die Zusammenarbeit mit Partnern wie Visa erreicht werden.“

„Fiserv erm�glicht Zahlungen für Millionen von Geschäften in einer breiten Palette von Sektoren in Europa und weltweit. Wir haben mit eigenen Augen gesehen, wie die COVID-19-Pandemie kleine Firmen dazu gezwungen hat, Technologie einzusetzen, mit der sie ihre Geschäfte auf neue und stärker digital ausgerichtete Art und Weise betreiben k�nnen“, erklärt Nigel Motyer, Senior Vice President of Global Business Solutions bei Fiserv in der EMEA-Region. „Zahlungen sind ein integraler Bestandteil eines jeden kleinen Geschäfts. Wir sind stolz auf unsere Partnerschaft mit Unternehmen wie VISA, die Firmen in die Lage versetzen, die Anforderungen der Kunden hinsichtlich sicherer und praktischer digitaler Zahlungsmethoden zu erfüllen.“

„Für Worldline sind spezielle Kundenerkenntnisse und solide Partnerschaften sehr wichtige Elemente, mit denen wir sicherstellen, dass wir für unsere Händler kontinuierlich relevant und wertsteigernd sind“, sagt Roger Niederer, Chief Market Officer Merchant Services bei Worldline. „Zusammen mit strategischen Partnern wie Visa k�nnen wir die Reichweite von elektronischen Zahlungen in vielfältigen Märkten und vertikalen Sektoren verbreitern und vertiefen. Wir k�nnen zukunftsorientierte Omnichannel-L�sungen entwickeln und zur Transformation des Vertriebs beitragen.“

Ein positiver Start, aber es bleibt noch viel zu tun

Angesichts der Tatsache, dass viele europäische Länder das Jahr 2021 mit weiteren Beschränkungen beginnen, greift Visa auf sein Netzwerk zurück und fordert weitere Partner auf, seine Initiativen zu unterstützen, mit denen Millionen kleinen Firmen bei der Digitalisierung in dieser entscheidenden Erholungsphase geholfen werden soll.

Weitere Informationen erhalten Sie unter https://www.visa.co.uk/where-you-shop-matters.html

Über Visa

Visa Inc. (NYSE: V) ist der weltweite Marktführer im digitalen Zahlungsverkehr. Unser Ziel ist, die Welt durch das innovativste, zuverlässigste und sicherste Zahlungsnetzwerk zu verbinden und so Einzelpersonen, Unternehmen und Volkswirtschaften zum Erfolg zu verhelfen. Unser fortschrittliches globales Verarbeitungsnetzwerk VisaNet gewährleistet sicheres und zuverlässiges Bezahlen rund um die Welt und bietet Kapazitäten zur Verarbeitung von mehr als 65.000 Transaktionsmeldungen pro Sekunde. Die unermüdliche Innovationsorientierung des Unternehmens ist ein Katalysator für das rasante Wachstum des digitalen Handels auf jedem Gerät, für jeden, überall. Während sich die Welt zunehmend von analog auf digital umstellt, setzt Visa seine Marke, seine Produkte, Mitarbeiter sowie sein Netzwerk und seine breite Präsenz dafür ein, die Zukunft des Handels neu zu gestalten. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte About Visa, visa.com/blog und @VisaNews.

1 Visa European SME Research in partnership with Dynata (Januar 2021)

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext ver�ffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original ver�ffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Ver�ffentlichung ab.

Jemma Magrath jemma.magrath@grayling.com