Exscientia plc (Nasdaq: EXAI)

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220817005684/de/

Jüngste Entwicklungen in der Pipeline des Unternehmens, bei Kooperationen und Geschäftsbetrieb sowie Finanzergebnisse für das zweite Quartal und die erste Jahreshälfte 2022 sind nachstehend zusammengefasst. Darüber hinaus veranstaltet Exscientia am Donnerstag, den 18. August um 13.30 Uhr BST / 8.30 Uhr ET eine Telekonferenz mit einer Übersicht über die Pipeline und Strategie des Unternehmens.

„In der ersten Jahreshälfte 2022 haben wir bedeutende neue und bestehende Kooperationen fortgeführt, unsere Pipeline-Programme vorangebracht und das zehnjährige Bestehen von Exscientia gefeiert. In den vergangenen zehn Jahren haben wir mit einem KI-gestützten Ansatz Pionierarbeit in der Modernisierung der Arzneimittelentdeckung und -entwicklung geleistet, und es war sehr passend, dass wir in diesem Quartal auch Topline-Daten aus unserem Programm EXS-21546 vorlegen konnten, einem der ersten mit KI konzipierten Moleküle, das in die klinische Studienphase geführt wird“, erklärte Dr. Andrew Hopkins, Unternehmensgründer und Chief Executive Officer von Exscientia. „Mit Barmitteln in H�he von mehr als 730 Millionen US-Dollar sind wir unseres Erachtens in einer starken Position, unser Portfolio an Arzneimittelprojekten langfristig zum Erfolg zu führen. Unsere Strategie sorgt für eine agile Wechselbeziehung zwischen unserer internen Pipeline und unseren Partnerprogrammen, was uns in die Lage versetzt, Kandidaten zwischen den beiden Gruppen zu verschieben, je nachdem, wie es für Exscientia und unsere Partner am besten passt und wie wir die Erfolgswahrscheinlichkeit im Interesse der Patienten am besten f�rdern k�nnen.“

Jüngste H�hepunkte

Fortschritte bei der internen und Partnerschafts-Pipeline unter Nutzung der präzisionsmedizinischen Plattform des Unternehmens und von wichtigen Komponenten der Technologie und Operationen von Exscientia

Interne Pipeline

Programme im alleinigen, mehrheitlichen und gemeinschaftlichen Besitz mit Fokus auf Bereiche, in denen Exscientia seines Erachtens die Erfolgswahrscheinlichkeit verbessern kann, einschließlich Präzisionsonkologie

  • Nach der Bekanntgabe von Topline-Daten im Juni liegt das Unternehmen auf Kurs, in der zweiten Jahreshälfte 2022 eine Phase-1b/2-Studie zu EXS-21546 (im mehrheitlichen Besitz mit Evotec) einzuleiten
    • Phase-1b/2-Studie wird mit simulationsgestützten Designgrundsätzen für klinische Studien und unter Nutzung der präzisionsmedizinischen Plattform von Exscientia optimiert, um die potenziellen Auswirkungen für die am ehesten in Frage kommenden Patienten zu maximieren
  • CTA-Antrag für GTAEXS-617 (im gemeinsamen Besitz mit GT Apeiron) soll noch vor dem Jahresende 2022 eingereicht werden
    • CTA- und IND-relevante Studien laufen weiter, darunter Translationsarbeit zur Unterstützung geplanter klinischer Studien, die voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2023 beginnen sollen

Partnerprogramme

Nutzung einer skalierbaren lückenlosen Plattform zur F�rderung einer breit gefächerten Pipeline bei gleichzeitiger Erzeugung erheblicher Barmittelzuflüsse zur Unterstützung der Fortschritte

  • In einer neuen Kooperation mit Sanofi wurden zwei neue Targets identifiziert, die auf die Bereiche Onkologie bzw. Entzündung und Immunität abzielen
  • Einleitung des ersten präzisionsmedizinischen Projekts; Fokus auf Patientenergebnisse für ein Sanofi-Biologikum in der Onkologie
  • Weitere Fortschritte bei der Zusammenarbeit mit Bristol Myers Squibb (BMS), insbesondere in den Kooperationen zu BMS1 und BMS2
  • Nachdem unlängst ein Meilenstein in der Arzneimittelentdeckung erfolgreich erreicht wurde, haben Exscientia und Bayer gemeinsam beschlossen, die Kooperation einzustellen; Exscientia behält die Optionalität, eine der beiden Targets, die mit der Zusammenarbeit verfolgt wurden, weiterzuentwickeln
    • Die Vereinbarung mit Bayer war die letzte Partnerschaft von Exscientia, die ausschließlich auf KI-gestützten Designdienstleistungen basierte, die eine niedrigere Ökonomik und reduzierte betriebliche Beteiligung im Vergleich zu jüngeren Partnerschaften umfassten
    • Diese aktuelle Meldung steht im Einklang mit der Strategie des Unternehmens, sich zunehmend auf Programme zu konzentrieren, bei denen das KI-Design und die Plattformen von Exscientia für experimentelle Biologie und Präzisionsmedizin integriert werden k�nnen

Jüngste klinische Fortschritte unterstreichen die Fähigkeiten der fortschrittlichen, KI-basierten Plattform des Unternehmens, neuartige Moleküle mit einer hohen Translationsfähigkeit für die Humanbiologie zu schaffen

  • Topline-Daten aus der Phase-1a-Studie zu EXS-21546 mit gesunden freiwilligen Probanden wurden im Juni 2022 vorgelegt
    • Die Studie zeigte, dass die beobachtete menschliche Pharmakokinetik für EXS-21546 im Einklang mit den Ergebnissen der Konzipierung und Prognosen in präklinischer Modellierung stand, die eine zweimal tägliche (BID) Dosierung für eine kontinuierliche A2A-Rezeptorinhibition über ein Dosierungsintervall unterstützte
    • EXS-21546 signalisierte die fortgesetzte Hemmung des A2A-Rezeptors über den gesamten BID-Dosierungszeitraum, was ein gewisses anhaltendes Zielengagement belegt
    • EXS-21546 war gut verträglich und im SAD-Teil wurden bei allen Dosierungsmengen (30 mg, 90 mg, 250 mg, 400 mg) und im MAD-Teil bei 150 mg BID keine unerwünschten ZNS-Ereignisse berichtet

Der Ansatz von Exscientia erm�glicht einen erheblichen Barmittelzufluss zur F�rderung der Geschäftstätigkeit

  • Cashflow von 111,0 Mio. USD aus Kooperationen im zweiten Quartal 2022, einschließlich 100,0 Mio. USD von Sanofi, so dass das erste Halbjahr 2022 mit Barmitteln, Barmitteläquivalenten und kurzfristigen Bankeinlagen in H�he von 732,0 Mio. USD abgeschlossen wurde
    • Beinhaltet konstante Mark-to-Market-Wechselkursauswirkungen von minus 8 %
    • In diesem Quartal erzielte Exscientia Wechselkursgewinne ohne Devisentermingeschäfte in H�he von 14,0 Mio. USD. Das Unternehmen besitzt Einlagen in GBP und USD zur Deckung des erwarteten Barmittelbedarfs bei gleichzeitiger Limitierung der Auswirkungen von Wechselkursschwankungen
  • Im zweiten Quartal 2022 wurde ein positiver Netto-Barmittelzufluss aus Geschäftstätigkeiten in H�he von 72,9 Mio. USD erzielt

Erweiterung des Geschäftsleitungsteams in erfolgskritischen Wachstumsbereichen

  • Eileen Jennings-Brown kam als Chief Information Officer zu Exscientia, berichtet an Chief Technology Officer Garry Pairaudeau und ist für die Beaufsichtigung der Bereiche IT und DevOps zuständig. Jennings-Brown bringt mehr als 25 Jahre Erfahrung in IT-Rollen mit und leitete zuletzt den Technologiebereich beim Wellcome Trust.
  • Dr. Charlotte Deane, Ph.D., Chief Scientist of Biologics AI, die im Januar 2022 zu Exscientia kam, wurde mit einer Berufung in den Most Excellent Order of the British Empire (MBE) ausgezeichnet, und zwar für ihre leitende Rolle in dem von UK Research und Innovation erlassenen Schnellaufruf für Projekte zur Bewältigung von Herausforderungen in Verbindung mit der Pandemie.

Ver�ffentlichungen in ausgewählten Peer-Review-Publikationen und Präsentationen auf wissenschaftlichen Tagungen in diesem Quartal

  • „Coverage Score: A Model Agnostic Method to Efficiently Explore Chemical Space“ wurde in der Juli-Ausgabe 2022 des Journal of Chemical Information and Modeling ver�ffentlicht. Dieser Fortschritt im aktiven Lernen erm�glicht eine effizientere Erforschung des chemischen Raums, die potenziell zu einer gr�ßeren Kandidatenvielfalt, schnelleren Modellverbesserung und Verkürzung der Zeit bis zur Kandidatenidentifizierung führen k�nnte.
  • „Surface Plasmon Resonance Screening to Identify Active and Selective Adenosine Receptor Binding Fragments“, eine Studie zur weiteren Bestätigung des innovativen Biosensoransatzes von Exscientia zur Prüfung von Wildtyp-GPCR-Targets für fortschrittlichere Arzneimittelentdeckung, wurde im Juni 2022 in ACS Medicinal Chemistry Letters ver�ffentlicht.
  • Drei Posterpräsentationen auf der AACR-Jahrestagung im April stellten die präzisionsmedizinische Plattform von Exscientia für menschliches Gewebe in den Mittelpunkt, darunter potenzielle Vorteile des KI-gestützten Designs von Exscientia zur L�sung bekannter Probleme, wie Leistungskraft, Toxizität und Selektivität, zur Verbesserung der Behandlungsergebnisse.

Näheres zur Investoren-Telekonferenz mit Webcast

Exscientia veranstaltet am Donnerstag, den 18. August um 13.30 Uhr BST bzw. 8.30 Uhr ET eine Telekonferenz. Ein Webcast der Live-Telekonferenz kann auf der Website des Unternehmens unter investors.exscientia.ai im Bereich „Investors and Media“ abgerufen werden. Alternativ dazu k�nnen Sie unter den Rufnummern +1 (888) 330 3292 (USA), +44 203 433 3846 (Großbritannien), +1 (646) 960 0857 (sonstige Länder) unter Angabe der Konferenzkennung 8333895 an der Live-Telekonferenz teilnehmen. Eine Aufzeichnung der Telekonferenz ist 90 Tage lang unter „Events and Presentations“ im Bereich „Investors and Media“ der Website von Exscientia verfügbar.

Finanzergebnisse des zweiten Quartals und ersten Halbjahres 2022

Für die Leser hat das Unternehmen Pfund-Sterling-Beträge in US-Dollar zum Kurs von 1,000 Pfund zu 1,2162 US-Dollar umgerechnet, was dem Mittagsankaufskurs der Federal Reserve Bank of New York vom 30. Juni 2022 entspricht.

Umsatz: Der ausgewiesene Umsatz für den Drei- und Sechsmonatszeitraum zum 30. Juni 2022 belief sich auf 8,7 Mio. USD bzw. 17,2 Mio. USD. Der Anstieg von 8,3 Mio. USD bzw. 10,4 Mio. USD im Vergleich zu den jeweiligen Drei- und Sechsmonatszeiträumen zum 30. Juni 2021 ist in erster Linie auf die Erfolge bei einer zunehmenden Zahl von Projekten in unserer zweiten Kooperation mit BMS, aus der Erweiterung der Vereinbarung mit BMS auf die Nutzung der präzisionsmedizinischen Plattform von Exscientia und die Anrechnung verbleibender Einnahmen nach der Beendigung der Vereinbarung mit Bayer zurückzuführen.

FuE und Kosten der Arzneimittelforschung: Aufgrund unterschiedlicher Kooperationsstrukturen k�nnen FuE-Ausgaben in mehreren Einzelposten verbucht sein. Die nachstehenden Tabellen zeigen, wie sich diese Ausgaben auf die einzelnen Buchungskategorien verteilen.

Drei Monate zum 30. Juni 2022 (in Millionen USD):

 

COGS

FuE

Anteil an JV- Verlust

Summe

Partnerprogramme

10,9

10,9

Interne Pipeline und Technologie-Entwicklung

40,2

0,3

40,5

Summe

10,9

40,2

0,3

51,4

Sechs Monate zum 30. Juni 2022 (in Millionen USD):

 

COGS

FuE

Anteil an JV- Verlust

Summe

Partnerprogramme

17,7

17,7

Interne Pipeline und Technologie-Entwicklung

68,8

0,7

69,5

Summe

17,7

68,8

0,7

87,2

Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen: Die FuE-Aufwendungen für den Drei- und Sechsmonatszeitraum zum 30. Juni 2022 beliefen sich auf 40,2 Mio. USD bzw. 68,8 Mio. USD im Vergleich zu 9,9 Mio. USD bzw. 15,1 Mio. USD für die Vergleichszeiträume zum 30. Juni 2021. Der Anstieg der Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen war teilweise bedingt durch das Wachstum des internen und im Mitbesitz befindlichen Portfolios von Exscientia. Hinzu kamen h�here Personalkosten und sonstige Kosten in Verbindung mit den fortgesetzten Technologieausgaben des Unternehmens. Aktienbasierte Vergütungen beliefen sich auf 9,1 Mio. USD für das Quartal bzw. 12,1 Mio. USD für das Halbjahr zum 30. Juni 2022, gegenüber 1,6 Mio. USD bzw. 1,9 Mio. USD für die jeweiligen Vergleichszeiträume zum 30. Juni 2021.

Gemein- und Verwaltungsaufwendungen: Die GuV-Aufwendungen für den Drei- und Sechsmonatszeitraum zum 30. Juni 2022 beliefen sich auf 14,7 Mio. USD bzw. 24,2 Mio. USD oder 22,3 % bzw. 21,9 % des Betriebsaufwands insgesamt. Für den Drei- und Sechsmonatszeitraum zum 30. Juni 2022 stiegen die GuV-Aufwendungen um 5,6 Mio. USD bzw. 11,1 Mio. USD im Vergleich zu den jeweiligen Drei- und Sechsmonatszeiträumen zum 30. Juni 2021, in erster Linie in Verbindung mit h�heren Personalkosten und zusätzlichen Kosten, die im Zusammenhang mit dem Betrieb als b�rsennotiertes Unternehmen anfallen. Aktienbasierte Vergütungen beliefen sich auf 3,3 Mio. USD für das Quartal bzw. 4,6 Mio. USD für das Halbjahr zum 30. Juni 2022, gegenüber 1,7 Mio. USD bzw. 2,0 Mio. USD für die jeweiligen Vergleichszeiträume zum 30. Juni 2021.

Barmittelzuflüsse: Im zweiten Quartal 2022 verzeichnete Exscientia Barmittelzuflüsse in H�he von 111,0 Mio. USD aus seinen Kooperationen im Vergleich zu 39,5 Mio. USD im zweiten Quartal 2021.

Barmittel, Barmitteläquivalente und Bankeinlagen: Barmittel, Barmitteläquivalente und Bankeinlagen beliefen sich zum 30. Juni 2022 auf 732,0 Mio. USD im Vergleich zu 683,7 Mio. USD zum 31. Dezember 2022. Darin eingeschlossen ist eine 12-monatige Termineinlage von 121,7 Mio. USD.

AUSGEWÄHLTE KONSOLIDIERTE GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG, KONSTANTE WÄHRUNGSUMRECHNUNG (ungeprüft)

(in Millionen USD, außer bei Angaben je Aktie, zum Kurs von 1,000 GBP für 1,2162 USD)

 

Drei Monate zum 30. Juni

Sechs Monate zum 30. Juni

 

2022

2021

2022

2021

Umsatz

8,7

0,4

17,2

6,8

Umsatzkosten

(10,9)

(4,4)

(17,7)

(9,1)

Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen

(40,2)

(10,0)

(68,8)

(15,1)

Gemein- und Verwaltungsaufwendungen

(14,7)

(9,1)

(24,2)

(13,1)

Betriebsaufwand

(65,8)

(23,5)

(110,7)

(37,3)

Wechselkursgewinne/(-verluste)

27,7

(3,4)

39,5

(3,5)

Verlust aus Termingeschäften

(13,7)

-

(13,7)

-

Sonstige Erträge

1,9

1,0

3,6

1,5

Betriebsverlust

(41,2)

(25,5)

(64,1)

(32,5)

Finanzielle Erträge/(Aufwendungen)

0,4

-

0,5

(0,1)

Anteil am Verlust von Joint Ventures

(0,3)

(0,5)

(0,7)

(0,9)

Gewinn aus derivativen Finanzinstrumenten

0,0

1,7

-

1,7

Verlust vor Steuern

(41,1)

(24,3)

(64,3)

(31,8)

Ertragssteuergutschrift

6,3

1,7

10,6

2,6

Verlust für den Zeitraum

(34,8)

(22,6)

(53,7)

(29,2)

Nettoverlust je Aktie

(0,29)

(0,86)

(0,44)

(1,02)

AUSGEWÄHLTE KONSOLIDIERTE BILANZ, KONSTANTE WÄHRUNGSUMRECHNUNG (ungeprüft)

(in Millionen USD, außer bei Angaben je Aktie, zum Kurs von 1,000 GBP für 1,2162 USD)

 

30. Juni 2022

31. Dezember 2021

Barmittel, Barmitteläquivalente und Bankeinlagen

732,0

683,7

Summe Aktiva

849,0

779,2

Summe Eigenkapital

650,8

689,4

Summe Verbindlichkeiten

198,2

89,8

Summe Eigenkapital und Verbindlichkeiten

849,0

779,2

AUSGEWÄHLTE KONSOLIDIERTE KAPITALFLUSSRECHNUNG, KONSTANTE WÄHRUNGSUMRECHNUNG (ungeprüft)

(in Millionen USD, außer bei Angaben je Aktie, zum Kurs von 1,000 GBP für 1,2162 USD)

 

30. Juni 2022

30. Juni 2021

Netto-Cashflow aus Geschäftstätigkeiten

63,3

4,5

Netto-Cashflow für Investitionstätigkeiten

(133,1)

(4,2)

Netto-Cashflow aus Finanzierungstätigkeit

(3,7)

222,3

Netto-(abnahme)/zunahme der Barmittel und Barmitteläquivalente

(73,5)

222,6

Nettozunahme der Barmittel, Barmitteläquivalente und kurzfristigen Bankeinlagen

48,2

222,6

Über Exscientia

Exscientia ist ein Pharmatechnologieunternehmen, das sich der Entdeckung, dem Design und der Entwicklung der bestm�glichen Medikamente auf die schnellste und effektivste Weise mit Hilfe von KI widmet. Exscientia hat die erste funktionale Plattform für Präzisionsonkologie entwickelt, die in einer prospektiven klinischen Interventionsstudie erfolgreiche Orientierungshilfe bei der Behandlungswahl und bessere Ergebnisse für die Patienten bietet. Auch bringt sie mit Hilfe von KI entwickelte niedermolekulare Verbindungen bis zur klinischen Entwicklung voran. Unsere interne Pipeline richtet ihren Fokus auf die Nutzung unserer präzisionsmedizinischen Plattform in der Onkologie, während unsere Partner-Pipeline unseren Ansatz auf andere Therapiegebiete ausdehnt. Wir sind davon überzeugt, dass mit unserem neuen Ansatz zur Schaffung von Arzneimitteln die besten Ideen der Wissenschaft schnell in die besten Medikamente für Patienten umgesetzt werden k�nnen.

Exscientia unterhält seinen Hauptsitz in Oxford (Großbritannien) und Niederlassungen in Wien (Österreich), Dundee (Großbritannien), Boston (Massachussetts, USA), Miami (Florida, USA), Cambridge (Großbritannien) und Osaka (Japan).

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.exscientia.ai oder folgen Sie uns auf Twitter @exscientiaAI.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995, darunter Aussagen im Zusammenhang mit den Fortschritten bei der Erforschung und Entwicklung von Kandidatenmolekülen, der Zeitplanung, den Fortschritten und berichteten Daten von klinischen Studien zu den Produktkandidaten von Exscientia sowie den Erwartungen von Exscientia in Hinblick auf den prognostizierten Umsatz und die Liquiditätsphase. Jede Aussage, die die Ziele, Pläne, Erwartungen, finanziellen oder sonstigen Prognosen, Absichten oder Überzeugungen von Exscientia beschreibt, ist eine zukunftsgerichtete Aussage und sollte als risikobehaftete Aussage betrachtet werden. Solche Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken, Unwägbarkeiten und Annahmen, unter anderem in Bezug auf: die m�glichen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf das Geschäft des Unternehmens und den Umfang, Fortschritt und die Ausweitung der Produktentwicklungsanstrengungen von Exscientia; Einleitung, Umfang und Fortschritt der geplanten und laufenden präklinischen und klinischen Studien von Exscientia und seinen Partnern sowie Auswirkungen auf deren Kosten; klinische, wissenschaftliche, regulatorische und technische Entwicklungen; den Prozess der Erforschung, Entwicklung und Vermarktung von Produktkandidaten, die sicher und wirksam als Humanarzneimittel angewendet k�nnen, und das Bestreben, ein Geschäft rund um solche Produkte aufzubauen. In Anbetracht dieser Risiken und Unwägbarkeiten sowie anderer Risiken und Unwägbarkeiten, die im Abschnitt „Risk Factors“ und in anderen Abschnitten des Jahresberichts von Exscientia auf Formblatt 20-F, der bei der US-B�rsenaufsicht SEC am 23. März 2022 (Aktenzeichen 001-40850) eingereicht wurde, und in anderen Unterlagen, die Exscientia regelmäßig bei der SEC einreicht (verfügbar unter https://www.sec.gov/), beschrieben sind, ist es m�glich, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen er�rterten Ereignisse und Umstände nicht eintreten und die tatsächlichen Ergebnisse von Exscientia erheblich und nachteilig von den erwarteten oder implizierten Ergebnissen abweichen. Auch wenn die zukunftsgerichteten Aussagen von Exscientia die Beurteilung, zu der die Geschäftsleitung des Unternehmens in gutem Glauben gelangt ist, widerspiegeln, basieren diese Aussagen doch nur auf den Fakten und Faktoren, die dem Unternehmen derzeit bekannt sind. Deshalb sollten zukunftsgerichtete Aussagen nicht als verlässliche Informationen behandelt werden.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext ver�ffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original ver�ffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Ver�ffentlichung ab.

Investoren: Sara Sherman investors@exscientia.ai Medien: Amanda Galgay media@exscientia.ai

Exscientia (NASDAQ:EXAI)
Historical Stock Chart
From Sep 2022 to Oct 2022 Click Here for more Exscientia Charts.
Exscientia (NASDAQ:EXAI)
Historical Stock Chart
From Oct 2021 to Oct 2022 Click Here for more Exscientia Charts.